Archiv

Ist das noch aktuell oder kann das weg? In unserem Archiv geht nichts verloren und bei uns nichts wird auch nichts unter den Teppich der Geschichte gekehrt.

Stöbern Sie selbst.

Aktiver Klimaschutz beginnt...

...mit uns

Wir, das Unternehmen HANS G. HAURI KG haben schon vor langer Zeit begonnen energieeffizient und ressourcenschonend abzubauen. Mit unserem zertifiziertem Energiemanagement ISO 50001 werden ungenutzte Energieeffizienzpotenziale erschlossen, Energiekosten verringert und der Ausstoß von Treibhausgasen reduziert.

...mit unserem Phonolith

Der Phonolith hat für den aktiven Klimaschutz sehr positive Eigenschaften: Im Beton beigemischt kann er fast ohne Festigkeitsverluste 25% des Zementgehaltes ersetzen. Dabei ist er energiesparender und somit umweltfreundlicher als Zement. 1 to Phonolith spart rund 0,6 to CO2. Deshalb wurde auch der Bau der Produktionsanlage durch das Land Baden-Württemberg bezuschusst. So finden diese Betonzusatzstoffe Anwendung z.B. in Betonplatten oder Pflastersteinen.

Auch in der Industrie wird Phonolith verwendet. Bei der Produktion von Glasflaschen und Mineralwolle wird der Phonolith zur Erhöhung der Säurestabilität und aufgrund seiner guten Schmelzeigenschaften außerdem zur Energiereduktion eingesetzt.

"Freiwillig 30"

Für Bötzingen und die Umwelt

Straßenverkehr ist eine der stärksten Lärmquellen in Deutschland. Die Bergstraße als eine der Hauptverkehrsachsen in Bötzingen bildet hier leider keine Ausnahme.

Studien haben ergeben, dass eine Geschwindigkeitsreduktion von 50 km/h auf 30 km/h den Maximalpegel um 7 dB(A) (bei entsprechender Fahrweise) reduzieren kann - dies entspricht einer Halbierung des wahrgenommenen Geräuschpegels.

Verantwortung übernehmen

Wir sind uns unserer Verantwortung Ihnen und der Umwelt gegenüber bewusst und haben deshalb die Aktion ins Leben gerufen: „Freiwillig 30“.

Wir haben unsere Hausspeditionen in die Aktion eingebunden und viele Stammfahrer haben sich freiwillig durch Unterschrift verpflichtet in Bötzingen die Geschwindigkeit auf 30 km/h zu begrenzen.

Mit dieser Aktion hoffen wir aktiv zur Verbesserung der Situation beizutragen.

Gesundheit und Arbeitssicherheit

Die "Null" steht!

Die Mitarbeiter sind stets die wichtigste Ressource eines Unternehmens! Dies steht für die HANS G. HAURI KG Mineralstoffwerke seit der Gründung des Unternehmens außer Frage und diese Einstellung wird täglich gelebt. Die Gesundheit und die Sicherheit der Mitarbeiter haben deshalb höchste Priorität.

Sicherheitskonzept

Die Umsetzung dieses Konzeptes erfolgt durch gemeinsam erarbeitete und formulierte Regeln und Vorschriften. Diese unterliegen einer regelmäßigen internen sowie externen Überwachung und einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess. Um sicherzustellen, immer auf dem neuesten Stand zu sein, zertifiziert die BG RCI unser Sicherheitssystem.

Aktive Mitarbeit

Bereits vor dem ersten Arbeitsbeginn wird jeder Mitarbeiter durch Sicherheitsunterweisungen geschult. Eine regelmäßige Wiederholung sensibilisiert ihn für die Thematik. Hierfür erhält jeder Mitarbeiter seinen individuellen Sicherheitspass, bei dem die jährlichen Schulungen erfasst und dadurch frühzeitig eventuelle Lücken erkannt und geschlossen werden.

Das Sicherheitskonzept schließt ebenso externe Mitarbeiter ein, welche für und bei HAURI arbeiten. Speziell ausgearbeitete Richtlinien müssen von ihnen vor Beginn der auszuführenden Arbeiten gelesen und akzeptiert werden.

Vorsorge ist wichtig

Der betriebseigene Arbeitssicherheits- Ausschuss erarbeitet jedes Jahr präventive Maßnahmen, bei denen die Gesundheit der Mitarbeiter gefördert werden soll.

So bieten wir z. B. folgende Vorsorgemaßnahmen an:

  • Schutzimpfungen (z. B. Grippe)
  • Augeninnendruck- Messungen (Grüner Star)
  • Rückenschulungen und andere Maßnahmen

Damit setzen die HANS G. HAURI KG Mineralstoffwerke Tag für Tag die Verantwortung um, Mitarbeiter durch sicheres Arbeiten zu schützen und die Gesundheit aufrecht zu erhalten.

Damit die "Null" weiterhin steht für: Null Unfälle